Samsung Galaxy S II: Schickes Smartphone und iPhone-Killer

Geschreiben von RiebaueraufJuli 20, 2011 in Produkte |

Keine Frage: Das iPhone 4 ist ein tolles Smartphone. Aber es ist ungewöhnlich teuer und hart genommen nicht im Ansatz so vielseitig wie ähnliche Konkurrenten aus dem Android-Lager. Diese Tatsache kann man in fast jedem Android-Forum nachlesen.

Deutlich wird diese Erkenntnis, wenn man das Samsung Galaxy S II mit dem iPhone 4 vergleicht. Samsungs aktuelles Spitzenmodell ist unter anderem mit einem feilschnellen Prozessor mit zwei Kernen ausgestattet, das iPhone verfügt nicht über solch einen flotten Chip. Und auch der 4,3 Zoll große SUPER Amoled Plus Display beeindruckt vom ersten Betrachten an.

Und da ist das aktuelle Android 2.3 Betriebssystem von Google. Dieses bietet von Haus aus unglaublich viele Möglichkeiten, vom Mailabrufen bis hin zur Routenberechnung ist alles dabei, was man sich nur vorstellen kann. Spannend ist auch der monströs umfangreiche Readers Hub, aus dem man sich Millionen eBooks und Zeitungen downloaden kann – teils sogar kostenlos und in 47 Sprachen. Der Android Market ist prall mit über 300.000 Apps gefüllt und lässt keine Wünsche offen.

Heiß diskutiert in dem einen oder anderen Android-Forum ist auch das äußere Gewand des Samsung Galaxy S II. Es ist nämlich dünner als das iPhone 4. Die verbaute 8 Megapixel Kamera ist ebenso besser als die des iPhone 4, welches nicht standardmäßig über einen HDMI-Ausgang verfügt – wie das Galaxy S II.

Aber man muss relativieren, und das ist immer wieder ein Thema in einem Android-Forum der eigenen Wahl: Das Samsung Galaxy S II sieht fantastisch aus und bietet viel, ist aber mit über 600 Euro kein Schnäppchen. Es ist jedoch vielseitiger als das iPhone 4, beispielsweise im Bereich Connectivity. So oder so gehört das Samsung Galaxy S II zu den besten Handys auf dem Markt – völlig unabhängig vom Betriebssystem. Denn neben iOS gibt es ja auch noch Alternativen wie Blackberry oder Nokia. Nur diese haben es schwer, mit dem Galaxy S II mitzuhalten.

 

 

Handys früher und heute

 

Handys haben in den letzten zwanzig Jahren eine enorme Entwicklung durchlebt. Während man zu Anfang froh sein musste, wenn man sich überhaupt ein Handy leisten konnte, besitzt jetzt fast jeder sogar mehr als nur ein Handy. Die ersten Handys waren groß, unhandlich und teuer. Zudem trauten die Menschen den Handys noch nicht so recht und sie hatten den Ruf, dass nur Aufschneider eines besitzen. Zu dem  kam noch, dass das mobile Internet sehr langsam war, sodass es sich nicht wirklich lohnte ein UMTS- fähiges Handy zu holen.

Das hat sich allerdings innerhalb von nur wenigen Jahren geändert. Heutzutage kann man mit einem Handy viel mehr machen, als nur telefonieren und Kurznachrichten schreiben. Man kann mit ihnen im Internet surfen, Bildnachrichten verschicken, Musik hören, Videos anschauen und noch viel mehr. Gängige Portale, die Internet anbieten (zum Beispiel UMTS Handys auf umts-stick.org ) locken mit nahezu unablehnbaren Angeboten. So fällt es dem User leichter, sich für ein Mobilfunktelefon zu entscheiden. Durch diese vielfältigen Funktionen und die unterschiedlichen Modelle fällt es den meisten Menschen sehr schwer sich für eines zu entscheiden. Aus diesem Grund greifen viele auf einen Handyvergleich zurück. Hier können sie auf einen Blick nicht nur den Preis, sondern auch die verschiedenen Funktionen und Bewertungen von Nutzern einsehen. Das hilft bei der Entscheidung für ein Modell. Doch trotz dieser Entscheidungshilfen besitzen die meisten Menschen mehr als nur ein Handy. Die Gründe dafür sind verschieden. Manche Menschen brauchen auch beruflich ein Handy. Damit sie nach ihrer Arbeitszeit nicht mehr gestört werden, besitzen sie ein Handy speziell für die Arbeit, das sie abends ausschalten können. Andere wiederum haben genug Geld sich mehr als nur ein Handy zu leisten und wollen das auch zeigen. Egal welche Motive sie haben, eines gilt für die meisten Handybesitzer: sie nutzen einen Handyvergleich, um sich das passende Modell für ihre Bedürfnisse auszusuchen.

2 Kommentare

  • Batterie Mann sagt:

    Die Telefone oder beinahe Alleskönner sind wirklich genial. Leider halten die Akkus nicht bei längerer Benutzung (Internet, Video und Gaming) nicht so lange. Akku wechseln geht leider beim iPhone nicht, maximal mit einen Rucksack- Zuastz-akku hat man ein längeres Vergnügen.

  • wuda sagt:

    Ja, so schlimm ist es auch nicht mit den Akkus. Man muss sie halt alle 1-2 Tage aufladen. Ich find es erstaunlich wie schnell sich die Smartphones weiterentwickeln. Jetzt haben schon alle Dualcore usw. Aber ich finde Smartphones genial. Ein Gerät für fast alles.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Copyright © 2010-2014 Das Technikblog All rights reserved.
Desk Mess Mirrored v1.8.1 theme from BuyNowShop.com.